Author Archiv

Aufruf zum 23. Februar 2014 ÔÇô Pforzheim Nazifrei

09. Februar 2014  Allgemein

Am 23. Februar 2014 j├Ąhrt sich zum 69. mal der Bombenangriff auf Pforzheim, bei dem die Stadt in Schutt und Asche gelegt wurde und Tausende Menschen starben. Wir f├╝hlen mit den Angeh├Ârigen, die diesen Tag in Trauer und stillem Gedenken verbringen.

Wir sagen aber auch deutlich: Diesen 23. Februar 1945 h├Ątte es nie gegeben, wenn nicht zuvor Deutsche halb Europa in Schutt und Asche gelegt und Millionen Menschen ermordet h├Ątten! Dass es in Pforzheim kriegswichtige Industrie gab, war zudem einer der Gr├╝nde, weshalb hier Bomben fielen.

Wir betonen das, weil auch am diesj├Ąhrigen 23. Februar wieder Nazis in Pforzheim aufmarschieren, um wie in jedem Jahr ihre Fackelmahnwache ausschlie├člich zum Gedenken an die deutschen Opfer der Bombenabw├╝rfe abzuhalten. Das ist eine widerliche Verh├Âhnung aller Opfer und eine perverse Verdrehung der Geschichte! So lange diese Fackelmahnwache stattfindet, kann der 23. Februar nicht die W├╝rde haben, die ihm zusteht!

Die Nazis von heute sind die geistigen Erben der Nazis von 1933-1945. Sie s├Ąen Hass und ver├╝ben Gewalt gegen Menschen. Sie sind eine Bedrohung f├╝r das Leben vieler und die Freiheit aller. Diese Ideologie, diesen Hass, diese Menschenverachtung und diese Gewalt wollen wir nicht, nicht in Pforzheim, nicht in Deutschland, nicht in Europa, nicht in der Welt!

Erst recht seit der Aufdeckung der Verbrechen des sogenannten NSU Ende 2011 ist der Protest unserer Initiative gegen Rechts Teil eines ├╝bergreifenden, vielf├Ąltigen und bunten Protests der Zivilgesellschaft an diesem Tag. Wir achten ausdr├╝cklich alle Protestformen, die sich gegen die Fackelmahnwache richten ÔÇô die Kundgebung der Stadt auf dem Marktplatz, genauso wie Aktionen auf dem Wartberg ÔÇô solange sie dem Prinzip der Gewaltlosigkeit verpflichtet bleiben.

Wir rufen auf Gesicht zu zeigen! Gegen Hass und Intoleranz, f├╝r Frieden und Weltoffenheit.

Gegen rechte Menschenverachtung. F├╝r Menschen.

Wir rufen auf zum Gedenken an die Opfer der NS-Herrschaft und zur Demonstration gegen die Nazi-Fackelmahnwache und f├╝r eine offene, vielf├Ąltige Gesellschaft. Unsere Demonstration startet um 15.30h am Marktplatz. Um ca. 17h findet die Abschlusskundgebung am Hauptg├╝terbahnhof statt.
Hauptrednerin: Christiane Quincke, Dekanin evangelische Kirche Pforzheim

Livestream vom Bundesparteitag in Hamburg 15. und 16. Februar 2014

09. Februar 2014  Allgemein

Auf ihrem Europaparteitag und der Vertreterversammlung am 15. und 16. Februar ├╝bertr├Ągt DIE LINKE die wichtigsten Redebeitr├Ąge in Geb├Ąrdensprache im Livestream. Dieser ist zu erreichen unter┬áhttp://livestream.die-linke.de.

DIE LINKE. Pforzheim/Enzkreis bei facebook

26. Januar 2014  Allgemein, Kreisverband

DIE LINKE. Pforzheim/Enzkreis ist nun auch bei facebook vertreten. ├ťber Nacht konnte die Seite bereits fast 150 *likes* erreichen! Allen GenossInnen, W├ĄhlerInnen und SympathisantInnen vielen Dank f├╝r diese Unterst├╝tzung!

Also, bitte *liken* und *teilen*:

https://www.facebook.com/die.linke.pforzheim.enzkreis

Gr├╝├če zum Ende des Jahres

24. Dezember 2013  Allgemein, Kreisverband

1513297_682981668400496_1315950490_nDIE LINKE Pforzheim/Enzkreis w├╝nscht allen Mitgliedern, W├ĄhlerInnen und SympathisantInnen frohe Festtage und alles Beste f├╝r 2014!

1512732_215274665324524_858186411_n

 

DIE LINKE Pforzheim/Enzkreis zum SPD-Mitgliederentscheid

19. Dezember 2013  Allgemein, Gemeinderat, Kreisverband

Manchmal ist die Meinung einer Minderheit bedeutungsvoller, als die einer Mehrheit. Bezogen auf das Abstimmungsergebnis des SPD-Mitgliederentscheids zur Gro├čen Koalition, scheint sich doch eine nicht unbedeutende Minderheit an ihre sozialdemokratischen Grundprinzipien erinnert zu haben.

┬áDIE LINKE Pforzheim/Enzkreis ist gerne bereit, mit all denen einen offenen Dialog ├╝ber die Politik in der Stadt zu f├╝hren, denen die soziale Frage noch am Herzen liegt. Stadtrat Claus Spohn f├╝hrt aus: ÔÇ×Wir propagieren jetzt kein billiges ÔÇÜJetzt kommt zu uns!ÔÇÖ, sondern m├Âchten f├╝r alle diejenigen in der Stadt, die sich nirgends mehr vertreten f├╝hlen, gemeinsame Alternativen entwickeln.ÔÇť Kreisvorsitzender Milan Kopriva erg├Ąnzt: ÔÇ×Dies bedeutet nat├╝rlich nicht, dass wir Mitgliedern der SPD, die gegen die Gro├če Koalition gestimmt haben, und die sich beim B├╝rgerentscheid zur Zukunft der Pforzheimer Stadtbusse anders als OB Hager und die eigenen Stadtr├Ąte f├╝r eine Rekommunalisierung eingesetzt haben, den Weg in DIE LINKE versperren werden.ÔÇť

Landesparteitag der Partei DIE LINKE Baden-W├╝rttemberg unterst├╝tzt Rekommunalisierung des Busverkehrs in Pforzheim

25. November 2013  Allgemein, Kreisverband

Der Landesparteitag der LINKEN Baden-W├╝rttemberg sendet solidarischen Gr├╝├če an die Initiative Pro B├╝rgerentscheid in Pforzheim. Euer Kampf f├╝r die Rekommunalisierung des st├Ądtischen Busverkehrs ist beispielhaft f├╝r mehr Demokratie und B├╝rgerbeteiligung.

Wir w├╝nschen Euch f├╝r den 1. Dezember, den Tag des B├╝rgerentscheides, viel Erfolg!

Mit freundlichen Gr├╝├čen,
Bernhard Strasdeit (Landesgesch├Ąftsf├╝hrer)

Initiative Pro B├╝rgerentscheid klebt Plakate

10. November 2013  Allgemein, Kreisverband

F├╝r die Kampagne der Initiative Pro B├╝rgerentscheid zu Gunsten der Rekommunalisierung der Pforzheimer Stadtbusse wurden dieses Wochenende die Plakate geklebt, die im Laufe der Woche in Pforzheim aufgeh├Ąngt werden.

Also: Beim B├╝rgerentscheid am 01.12. mit JA stimmen! Busse zur├╝ck in B├╝rgerhand!

PlakateMit im Bild die Kreisvorstandsmitglieder Klaus Gro├čmann (2. von links) und Milan Kopriva (4. von links).

Gekommen, um zu bleiben!

24. Oktober 2013  Allgemein

BziB

Was, der Wahlkampf ist vorbei? Hatte ich nicht gesagt, ich sei gekommen, um zu bleiben? Jetzt wird weitergek├Ąmpft! Elemente der ├Âffentlichen Daseinsf├╝rsorge geh├Âren in ├Âffentliche Hand! Darum am 01. Dezember JA! beim B├╝rgerentscheid!

Mehr Information zu Ja-Kampagne im Internet unter

http://initiative-pro-buergerentscheid.de/

An alle facebook-NutzerInnen: Gebt dieser Seite bitte Euer *like* und teilt sie!

http://www.facebook.com/BziBIPB?fref=ts

Mit lieben Gr├╝├čen,

Euer

Milan

DIE LINKE w├Ąhlt neuen Kreisvorstand

20. Oktober 2013  Allgemein, Kreisverband

Bei Ihrem Kreisparteitag am Freitag, den 18. Oktober 2013 kam DIE LINKE Pforzheim/Enzkreis zusammen, um die Ergebnisse der Bundestagswahl gemeinsam auszuwerten und einen neuen Vorstand zu w├Ąhlen. Im gesch├Ąftsf├╝hrenden Vorstand wurden Kreisvorsitzender Milan Kopriva und Schatzmeister Hans-Dieter H├Ąger in ihren ├ämtern best├Ątigt. Hinzu kam als neuer stellvertretender Kreisvorsitzender Lars Hilbig. Der erweiterte Kreisvorstand setzt sich aus Jacqueline Solar, Sandra Vincelj, G├╝nter Gayer und Klaus Gro├čmann zusammen.

Als Schwerpunkt f├╝r seine Legislatur hat sich der Vorstand die weitere kommunale Verankerung der Partei in der Region zum Ziel gesetzt. Hierbei wird die B├╝ndnisarbeit, nicht nur in der ÔÇ×Initiative gegen RechtsÔÇť, sondern auch im B├╝ndnis ÔÇ×Busse zur├╝ck in B├╝rgerhand ÔÇô Initiative Pro B├╝rgerentscheidÔÇť eine zentrale Rolle spielen. Mit Hinblick auf die anstehenden Kommunalwahlen sagte Milan Kopriva: ÔÇ×Wir sind mit Claus Spohn bereits sehr gut im Gemeinderat der Stadt Pforzheim vertreten. Hierauf wollen wir aufbauen und nach den Wahlen in Fraktionsst├Ąrke einziehen, um noch st├Ąrker als soziales Korrektiv die Interessen der B├╝rgerinnen und B├╝rger Pforzheims vertreten zu k├Ânnen.ÔÇť

Vorstand DIE LINKE Pforzheim-Enzkreis_2000KB

Im Bild, von links: Lars Hilbig, Klaus Gro├čmann, Milan Kopriva, Sandra Vincelj, G├╝nter Gayer, Jacqueline Solar und Hans-Dieter H├Ąger

DANKE!!!

30. September 2013  Allgemein, Kreisverband

DIE LINKE Pforzheim/Enzkreis und ihr Bundestagskandidat Milan Kopriva m├Âchten sich hiermit recht herzlich bei allen Wahlkampfhelferinnen und -helfern f├╝r ihr Engagement und bei allen W├Ąhlerinnen und W├Ąhlern f├╝r ihr Vertrauen bedanken. Auch nach der Wahl bleiben wir unserem Motto treu: „100% SOZIAL – 100% VOR ORT“!