Zur den neuesten Meinungsumfragen bezüglich einer Großen Koalition unter Merkels Führung

05. August 2012  Allgemein

Die Deutschen vertrauen blind auf die große Koalition der Ratlosigkeit.

Niemand weiß, wie es weitergeht mit der Eurorettung. Da hilft anscheinend schon die Phantasie, wenn alle das Gleiche wollen, sei es schon recht.

Nicht alle wollen das Gleiche: da gibt es namhafte Wirtschaftswissenschaftler wie z.B.Herrn Heiner Flassbeck ,Chefvolkswirt der Unctad in Genf, die die Hände über dem Kopf zusammenschlagen ob Merkels Sparwahn. Er nennt es gewaltsam der deutschen Exportwirtschaft die Märkte zerstören. Auch die Linke, auf die natürlich keiner hören will, warnt vor Merkels und Schäubles Würgepolitik für die Mehrheit der Menschen in den Ländern mit Hilfsbedarf. Der willfährige Service für die Banken der letzten Jahre hat nur zu mehr Krise und noch größerem Chaos geführt. Die Banken retten nur sich selber, sprich die Dividende der Aktionäre. Sinn im wirtschaftlichen Fortschritt muss das nicht machen. Im Gegenteil, richten sie weiter Schaden an, wird einfach die Rente halbiert oder Entlassungen veranstaltet.

Nun hören wir aber, dass riesige Kapitalmengen an steuerlicher und jedweder anderer Kontrolle vorbei hin und her schwappen und u.a. in Besitzanteile an Immobilien und jegliche beständige Wertanlagen umgewandelt werden. Die  Reichen werden einen großen Sprung noch vorne machen, Verarmung der Mehrheiten wird Standard. In dieser im klassischen Sinne vorrevolutionären Zeit kann man gespannt sein, ob sich die Menschen noch auf irgendwelche humanen Werte besinnen und sich die erkämpfen wollen. Mit der Fußfessel Große Koalition werden sie allerdings nicht weit kommen.

Von Fritz Philipp Mathes


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*